Die Kleinbahn Loh-Hatzfeld

22,00 

71305 | Wuppertal | Eisenbahnen im Bergischen Land | 73 min | 4:3, Farbe
Wo heute die Verwaltungsgebäude der Wuppertaler Stadtwerke stehen, spielte sich fast 90 Jahre lang ein sehr interessanter Güterverkehr ab. Im Jahre 1892 entstand dort ein Vieh- und Schlachthof mit eigenem Gleisanschluss. 1893 wurde dann eine Verbindungsstrecke zum weniger als zwei Kilometer entfernten Bahnhof Barmen-Loh an der Rheinischen Strecke gebaut.

Lieferzeit: 3 Werktage

Beschreibung

Wo heute die Verwaltungsgebäude der Wuppertaler Stadtwerke stehen, spielte sich fast 90 Jahre lang ein sehr interessanter Güterverkehr ab. Im Jahre 1892 entstand dort ein Vieh- und Schlachthof mit eigenem Gleisanschluss. 1893 wurde dann eine Verbindungsstrecke zum weniger als zwei Kilometer entfernten Bahnhof Barmen-Loh an der Rheinischen Strecke gebaut.

Die zunehmende Industrialisierung der Barmer Nordhöhen sorgte für eine baldige Verlängerung der Trasse bis nach Hatzfeld. Auch die Straßenbahnlinie wurde bis Hatzfeld verlängert, so dass beide Verkehrsträger ab Winchenbachstraße das gleiche Gleis benutzten. 1923 wurde der Kleinbahn noch der Kohletransport über die Straßenbahngleise zum Elektrizitätswerk im Zentrum von Barmen übertragen. Im Jahr 1980 fuhr der letzte Güterzug auf dieser Kleinbahn.

Dieser Film widmet sich vor allem dem Güterverkehr der Kleinbahn Loh-Hatzfeld zwischen 1970 und 1980.

Ergänzt und abgerundet wird die DVD durch Film- und Fotomaterial von Wilfried Harder, Heinz Johann und Michael Malicke.

Zusätzliche Information

Region

Wuppertal

Serie

Eisenbahnen im Bergischen Land

Laufzeit

73 min

Bildformat

4:3, Farbe

Ton

Deutsch, mit abschaltbarer Musik

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Kleinbahn Loh-Hatzfeld“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitragskommentare